www.ruhrgebietssprache.de
Zampano sein Stift
Hinter diesem Text wird von vielen Experten ganz schwer der Urstoff von Goethe sein "Der Zauberlehrling" vermutet.

Höhepunkte der deutschen Literatur in reinem Ruhrdeutsch
Diese begrenzte und sorgfältig erwogene Auswahl will versuchen, epochale Werke der deutschen Literatur in markanter Kürze und Verkürzung in die Sprache des Ruhrgebietes zu übertragen. Bewiesen ist hiermit die Literaturfähigkeit des Ruhrdeutschen.

www.ruhrgebietssprache.de ist ein Service des Verlages Henselowsky Boschmann – Bücher vonne Ruhr.
Für Ergänzungen und Anregungen schicken Sie uns bitte eine E-Mail.
copyright: Verlag Henselowsky Boschmann, Bottrop


Höhepunkte der deutschen Literatur in reinem Ruhrdeutsch

Die BürgschaftÄnnchen von Tharau
"Faust" - der Tragödie erster TeilMax und Moritz im Kohlenpott
Ich weiß nicht, was soll es bedeutenDer Froschkönig von Oberhausen
Die-mit-die-rote-Kappe-aufen Kopp


Höhepunkte der deutschen Literatur in reinem Ruhrdeutsch
Zampano sein Stift


Zampano, die Obersocke,
endlich isser außen Schuppen!
Bude sturmfrei, gez macht Bocke,
den son bissken zu betuppen.
Bin nich dösig, war auf Penne,
steh nie aufen Schlauch,
mit son kleinet bissken Kenne
kann ich Stift, wat der kann, auch.

Hömma, Feger!
Halt dich ranne,
schöpp ne Menge
von dat Nass
ma so eben volle Kanne
in Zeit von nix in Pullefass.

Komma her, du dullen Prengel,
nimms dich ma dat ganze Zeug,
kein Gemotze, kein Gequengel,
gez bin ich, der sacht, wat läuft.
Unten hasse Stempel,
oben dran son Kopp,
pack dich fix den Krempel
und zisch ab wie’n Dopp.
Hömma, Feger!
Halt dich ranne,
schöpp ne Menge
von dat Nass
ma so eben volle Kanne
in Zeit von nix in Pullefass.

Kumma, wie der pesen tut!
Bor, schon isser anne Becke.
Mit Karacho, echt voll gut,
fitscht der widder umme Ecke.
Kumma, nomma karrt der ran,
ey, wat is dat doll,
son gefüllten Henkelmann,
macht dat Fässken voll.

’dammte Hacke,
wat ne Masse
von dat Nasse!
Gez is sense! –
Samma, samma, sonne Kacke,
wat war noch den Spruch für Bremse?

Jau, den Spruch, damit son Renner
widder wird son Stöcksken Tanne.
Blöden Sausack! Dösig Penner!
Gib dat Wasserscheppen dranne.
Ey, dat is nich heiter,
bor, der macht nich schlapp.
Karrt der noch so weiter,
säuft die Bude ab.
Bin gekniffen!
Krich en Rappel
voll am Appel.
Mach den alle!
Verratzt und innen Wind gepfiffen!
Son Schlamassel! Wat ne Falle!

Achottachott, dat is en Dingen!
Wenn der weiter is am schütten,
tut in Zeit von nix der bringen
ganze Becke inne Hütten.
Du bematsche Krücke,
datte dat nich schnalls!
Stöcksken mach ne Mücke,
Sonz krich ich en Hals!

Wenne ehrlich
willz nich stoppen,
werd ich kloppen,
werd dich packen.
Stelzenstenz, gez wird gefährlich,
werd zu Klötzkes dich zerhacken!

Hackebeil fest inne Klaue,
hau ich drauf mit hundert Sachen.
Gez, du Dämel, krisse Haue,
Brennholz werd ich aus dich machen.
Rumms, kapaftig, auf die Omme!
Prengelken, gez biss geplättet!
Endlich widder anne Sonne,
aus Schlamassel rausgerettet!
Kerl in Kiste!
Dat Gezumpel
hat en Kumpel.
Und auf Schicht mit Henkelpott
geht son Duo aufe Piste!
Ich krich Schiss! Achochttachott!

Volle Kanne mit Bohei!
Kladdernass und klätschenässer,
gleich is hier wie Baldeney.
Zampano! Ey, komma besser! –
Chef, dich schickt die Engelkes!
Ey, dat is hier Schitt!
Die ausgeklinkten Prengelkes
werd ich nich mehr quitt.

Inne Ecke,
Prengel, Prengel,
kein Gequengel.
Denn son Feger sowieso
schickt nur einer zu die Becke,
doch nie son Stift - nur Zampano ...